Sportmedizinischer Leistungscheck

Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, können sportliche Aktivitäten sich positiv auf den Gesundheits– und Allgemeinzustand auswirken und ggf. dabei helfen das eigene Körpergewicht, den Blutdruck und die Cholesterin– bzw. Triglyzerid-Werte zu kontrollieren oder zumindest zu verbessern.
Hierbei ist unerheblich, ob man jung oder alt, gesund oder krank ist. Ein ausgewogenes und angepasstes Training kann in jedem Fall dazu beitragen die Lebensqualität zu verbessern und ggf. die allgemeine Lebenserwartung zu erhöhen.
Wir möchten Ihnen mit unsrem individualisierten sportmedizinischen Leistungscheck dabei helfen, dies zu vermeiden und Ihr Training optimal auf Ihren Körper auszurichten.

Warum vorher einen Leistungscheck?

 

Das Fitness und Training gesund sind ist ein Mantra, welches man heutzutage immer wieder hört. Was dabei leider oft vergessen wird ist die Tatsache, dass ein Trainingspro-gramm immer auf das Individuum abgestimmt sein muss. Zu viel oder zu wenig Training, zu intensive oder zu lockere Übungen können jedoch sogar einen gegenteiligen Effekt erzeugen.
Nur wenn Ihr Trainingsprogramm auf Ihren individuellen Stoffwechsel eingestellt ist läßt sich ein für Sie optimales Trainingsergebnis erzielen.

Wie funktioniert dieser Leistungscheck?

 

Kernstück unserer Untersuchungen im Rahmen des Leistungschecks ist die Spiroergometrie kombiniert mit Laktatmessungen, was zurzeit den „Goldstandard“ im Rahmen der sportmedizinischen Leistungsdiagnostik darstellt.
Im Wesentlichen wird hierbei die Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxydabgabe (VO2 / VCO2) unter ansteigender körperlicher Belastung gemessen. Zur Belastung verwenden wir hierbei ein Fahrradergometer. Desweiteren wird während der Belastung ein EKG durchgeführt und zusätzlich kann die individuelle
Laktatschwelle mittels der Laktatmessungen bestimmt werden.
Diese Untersuchung ergibt nicht nur ein sehr umfassendes Bild über den Zustand des Herz-Lungen-Systems, sondern erlaubt auch die Bestimmung der aerob-anaeroben Schwelle, d.h. den Zeitpunkt, zu welchen zusätzlich zum aeroben Stoffwechsel auch die anaerobe Glykolyse hinzu geschaltet wird.
Hierdurch lassen sich die Belastungsgrenzen bestimmen, unter welchen Ihr Körper primär die vorhanden Fettreserven verbrennt, d.h. der optimale Trainingseffekt erzielt wird.

Egal ob jung oder alt, gesund oder krank...

 

Auch wenn Sie bereits etwas älter sind oder ggf. unter einer Vorerkrankung leiden kann durch die exakten Messungen am Kreislauf– und am Atmungssystem festgestellt werden, welche Trainingsbelastungen und –zeiten für Sie sinnvoll sind. Hierdurch können wir Ihnen einen persönlichen Trainingsplan erstellen, welcher Überbelastungen vermeidet und Ihnen dabei hilft, Ihre persönliche Lebensqualität zu verbessern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 - 2019 Lungenfachzentrum Rhein-Main GbR, Dres. Chr. v. Mallinckrodt & T. Born